Nachrüstung eines IF-Ausgangs am TS-480 (Teil 1)


Im Zeitalter von modernen SDR Empfängern mit integriertem Wasserfall-Diagramm wuchs in mir der Wunsch, so etwas auch nutzen zu können und einen belegten Bandbereich durch einen einfachen Mechanismus auszuwählen. Als Stationsgerät steht mir ein Kenwood TS-480 SAT zur Verfügung, welches ein, nach meinem Empfinden, ein sehr gutes Preis- Leistung- Verhältnis hat. Dies möchte ich ungern hergeben nur um ein teures SDR Gerät zu kaufen.

Also galt es selber Hand anzulegen. Die Nachrüstung eines IF-Ausgangs oder auch ZF Ausgang ist bei den meisten Geräten eine mögliche Option. Eine Studie diverser Internetseiten und des Wartungshandbuches klangen sehr vielversprechend. Also schraubte ich mein Gerät einfach mal auf und schaute wie es Real auf der Platine aussieht.


 

Nachdem ich die entsprechende Stelle auf der Platine lokalisieren konnte, stellte ich mit Überraschung fest, das der Hersteller hier bereits einen 2 poligen Pfostenstecker verbaut hat. Ich testete den Ausgang mit einem alten Kabel aus den PC Bereich und einen SDR Empfänger.

 

Auf anhieb hatte ich ein sehr gutes Signal auf der entsprechenden ZF. Ein guter SDR Stick macht hier keine Probleme. Ein billiger 10,-€ DVB-T Stick zeigt hier jedoch mangels Preselection keine so guten Werte. Eine manuelle Anpassung der Verstärkung war nötig um ein Überfahren zu verhindern.

Als Ausgang bot sich am Geräterückteil eine Lüfterblende an, die bei der SAT Version meines Gerätes nicht belegt ist. Hier bohrte ich ein Loch für eine BNC Buchse. Man sollte natürlich beachten, das die Masse des Pfostensteckers entsprechend auf die Masse der Buchse / Gehäuse liegt, um keinen Kurzschluss zu verursachen.

Als Verbindungskabel im Gerät verwendete ich dann ein koaxiales Kabel. Da RG58 etwas zu dick ist, entschied ich mich für RG178.

Mein gutes Kenwood hatte nun an Wert gewonnen. Mit der Software HDSDR konnte man schon erkennen wo die Reise hin gehen wird. Nun erfolgen aber die Einstellungen der Software und Kalibrierung damit mir HDSDR die genaue Frequenz anzeigt und die CAT Schnittstelle entsprechend mitarbeitet. Davon erzähle ich euch beim nächsten Mal.

 

vy 73 Sebastian (DO2HEY)

 

 

Kommentare  

#2 DO2HEY 2019-01-19 01:08
Hallo Peter,
verwende dafür einen SDR-Play der ersten Generation. Mit einen einfachen DVB-T Stick funktioniert es nicht so schön mangels Filterung. Zu beachten ist die ZF von 73,095MHz diese Frequenz muss der Stick / SDR-Empfänger gut verarbeiten können. Sonst ist es eine sehr feine Sache man kann das komplette Band überblicken und durch ein Klick auf den Wasserfall die Frequenz wechseln. Auch ein Aufzeichnen des gesamten Bandes und nicht nur der Frequenz ist möglich. Werde die Tage mal den zweiten Teil mit Einstellungen hier veröffentlichen.
Zitieren
#1 Peter, DL5LWM 2019-01-16 19:17
Hallo OM Sebastian,
Mit Interesse verfolge ich Ihr Projekt. Auch ich möchte einen SDR-Empfänger an meinen TS-480 anschließen. Ich habe einen airspy hf+, dessen Empfangseigenschaften die des Transceivers übertreffen. Könnten Sie schon weitere Erfahrungen sammeln? Wie kommt der sdr-Empfänger mit dem aus der ZF ausgekoppelten Signal zurecht?
Ich würde mich über eine kurze Information freuen.
Vielen Dank!
73 de Peter
Zitieren
 
Copyright © 2019 DARC Ortsverband X 01. All Right Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen